Anlagenmitarbeiter

Wir stellen ein: Anlagenmitarbeiter (m/w)

Vollzeit im Anlagenbereich | Dienstort: Arnoldstein

Wir bieten:

  • teamorientiertes Arbeiten
  • sicherer Arbeitsplatz
  • leistungsgerechte Entlohnung

 

Ihre Jobmöglichkeiten:

  • Anlagenmitarbeiter/in im 4-Schichtbetrieb
  • Anlagenmitarbeiter/in im Tagschichtbetrieb

 

Ihre Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Lehrberufsausbildung
  • Interesse am Schichtbetrieb
  • Berufserfahrung

 

Von Vorteil sind:

  • Lehrausbildung in den Fachbereichen Schlosser, Elektriker, Mechaniker bzw. artverwandten Berufen
  • handwerkliches Geschick
  • Fahrausbildungen (Gabelstapler, LKW, Laufkran, u.ä.)
  • Spezialausbildungen (zB Dampfkesselwärter, Feuerwehrausbildung, u.ä.)
  • gute Deutschkenntnisse

 

Entgelt:

  • Mindestbruttoentgelt je Stunde € 12,29 gem. KV
  • Schichtzulagen gem. KV
  • Überzahlung je nach Qualifikation und Berufserfahrung möglich

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung inkl. Lebenslauf und Zeugnisse, mit Angabe eines möglichen Eintrittstermins, Foto, Gehaltsvorstellungen sowie Leumundszeugnis.
Die Bewerbungsunterlagen senden Sie postalisch oder in digitaler Form (office@abrg.at) an uns.

ABRG Asamer-Becker Recycling GmbH
Industriestraße 17
A 9601 Arnoldstein

Ansprechpartner:   Werner Oberrauner
Rückfragen unter: +43 4255 3990-0
E-Mail: office@abrg.at

 



Kontakt

ABRG Abfall Behandlung &
Recycling GmbH
Industriestraße 17
9601 Arnoldstein, AUSTRIA

 +43 4255 3990

 +43 4255 3990 – 89

 office@abrg.at

Größere Kartenansicht

 

Emissionsdaten

Emissionsdaten der Wirbelschichtofenanlage (WSO)

Messgröße Messeinheit Grenzwert Akt. Wert
CO
mg/Nm³
100
27,31
SO2
mg/Nm³
50
23,94
NOx
mg/Nm³
200
125,44
GesCorg
mg/Nm³
10
1,67
Staub
mg/Nm³
10
0,98
Stand vom: 13.12.2018 - 21:00
Datenquelle: www.eudt.at

 

Emissionsdaten der Drehrohrofenanlage (DRO)

Messgröße Messeinheit Grenzwert Akt. Wert
CO
mg/Nm³
100
7,54
SO2
mg/Nm³
50
3,27
NOx
mg/Nm³
200
126,86
GesCorg
mg/Nm³
10
4,76
Staub
mg/Nm³
10
1,1
Stand vom: 13.12.2018 - 21:00
Datenquelle: www.eudt.at