Wirbelschichtofen

Allgemeine Informationen

Bei der ersten thermischen Behandlungslinie verfügt die ABRG über einen Wirbelschichtofen (WSO). Im Wirbelschichtofen können feste, pastöse und flüssige Industrieabfälle thermisch behandelt werden.
Folgende Behandlungsverfahren können angeboten werden: R1, D10, D 15 (a,b)
Die genehmigte Jahreskapazität beträgt 42.000 Tonnen.

Verfahrensprinzip

Das generelle verfahrenstechnische Prinzip der Verbrennung in der Wirbelschicht beruht darauf, dass eine Schüttung aus körnigem, inertem Material (z.B. Sand) in einem Reaktor mit Düsenboden durch Luft entgegen der Schwerkraft so angeströmt wird, dass das Brenngut in einen aufgewirbelten, schwebeähnlichen Zustand gebracht wird. Die Abfälle werden in einem Temperaturbereich von 850° und 950° C thermisch verwertet

Schlüssel-Nr.-Katalog

Bezüglich der Genehmigung von zu übernehmenden und zu behandelnden Schlüssel-Nr. für die Verbrennung können Sie nachfolgend direkt die gewünschte Schlüssel-Nr. suchen.
»HIER für den “Schlüssel-Nr.-Katalog Verbrennung” klicken«

 



Kontakt

ABRG Abfall Behandlung &
Recycling GmbH
Industriestraße 17
9601 Arnoldstein, AUSTRIA

 +43 4255 3990

 +43 4255 3990 – 89

 office@abrg.at

Größere Kartenansicht

 

Emissionsdaten

Emissionsdaten der Wirbelschichtofenanlage (WSO)

Messgröße Messeinheit Grenzwert Akt. Wert
CO
mg/Nm³
100
32,76
SO2
mg/Nm³
50
22,59
NOx
mg/Nm³
200
124,32
GesCorg
mg/Nm³
10
1,92
Staub
mg/Nm³
10
0,96
Stand vom: 13.12.2018 - 22:00
Datenquelle: www.eudt.at

 

Emissionsdaten der Drehrohrofenanlage (DRO)

Messgröße Messeinheit Grenzwert Akt. Wert
CO
mg/Nm³
100
7,64
SO2
mg/Nm³
50
3,28
NOx
mg/Nm³
200
127,48
GesCorg
mg/Nm³
10
4,8
Staub
mg/Nm³
10
1,11
Stand vom: 13.12.2018 - 22:00
Datenquelle: www.eudt.at